DOW-Industrie, Hamburg

Dieses Projekt bedeutete den komplizierten Abbruch von mehreren Flachbodentanks, die zwischen 200 und 350 Metern Durchmesser hatten und aus Sicherheitsgründen nur mit einer Schrottschere bearbeitet werden konnten, was ohne die üblichen Brennarbeiten die Durchführung der Arbeiten erschwerte. Somit konnte das Material bereits vor Ort zerkleinert und der Schrott vorsortiert werden. Dies ermöglichte eine optimale und schnelle Entsorgung des Altmaterials.