Entkernung

Die Entkernung des Abbruchobjektes ist oftmals essentiell für den Beginn eines Projektes. Zu unterscheiden sind Komplettentkernungen und Sanierungen, die einer Nutzungsänderung des Gebäudes dienen.

Insbesondere sind die vielfältigen Materialien im Rückbau zu beachten. Mögliche Schadstoffe müssen frühzeitig erkannt werden, um diese risikofrei und den Vorschriften entsprechen entfernen zu können. Unsere Mitarbeiter sind geschult im Umgang mit Gefahrstoffen und gewährleisten eine technisch anspruchsvolle Umsetzung Ihres Vorhabens.

Bauteile, die durch Asbest, künstliche Mineralfasern wie Glaswolle oder mit Teerbestandteilen kontaminiert sind, werden fachgerecht abgebgebaut und nach den geltenden Technischen Regeln für Gefahrstoffe entsorgt. (Asbest nach TRGS 519; Künstliche Mineralfasern nach TRGS 521; Teerhaltige Bauelemente nach TRGS 551)